Im Online-Marketing muss man jederzeit am Ball bleiben.

Die Online-Marketing-Trends im Blick – Experteninterview mit Claudia Weigel

Seit Januar 2017 unterstützt Claudia Weigel, Online-­Marketing-Managerin, das Markatus-Team. Erfahren und super engagiert regelt sie bei uns alles, was für Kunden in der digitalen Werbewelt wichtig ist: Webseiten, Suchmaschinenoptimierung, Social Media. Seit August letzten Jahres ist sie außerdem frischgebackene Ausbilderin. Wenn man sich von Claudia eine Scheibe abschneiden könnte, dann würden wir das definitiv tun.

Claudia Weigel | Online-Marketing | Markatus | SEO-Agentur

Claudia, was passiert aktuell im Online-Marketing?

Im September 2019 hat Google ein erneutes Core ­Update ausgespielt, das sich stark auf die Auffind­barkeit von Webseiten auswirkt: In puncto Content spielen originelle Inhalte wieder eine Rolle, die dem Leser einen Mehrwert gegenüber den Wettbewerbern bieten. Das bezieht sich auch auf Bilder, denn Suchmaschinen können mittlerweile erkennen, was auf Bildern zu sehen ist. Zusätzlich haben eine ansprechende Auszeichnung der Metadaten und die Optimierung für mobile Endgeräte noch einmal an Wichtigkeit zugenommen. Der Datenschutz ist darüber hinaus immer noch ein sehr großes Thema. Ein aktu­elles Urteil vom EuGH hat beispielsweise die Cookie-­Richtlinien noch einmal fester gezurrt, und auch der eRecht­24-Service von Markatus erfordert noch immer stetige Anpassungen der Rechtstexte.

Und wo geht die Reise hin?

Video-Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung, vor allem was neue Formate wie Augmented Reality und Virtual Reality angeht. Darüber hinaus richtet sich Suchmaschinenoptimierung nicht mehr nur auf die klassische Textsuche, vielmehr wird es auch um Voice Search, z. B. mittels Siri, Alexa und Home, gehen. Dadurch wird aber auch der Klick auf ein bestimmtes Suchergebnis weniger nötig. Die Suchmaschine wandelt sich gewissermaßen in eine Findmaschine, die passende Antworten zu den vom Nutzer gestellten Fragen auswirft. Perspektivisch führt das zu immer weniger Klicks und Webseitenbetreiber werden sich damit auseinandersetzen müssen, wo der eigene Traffic eigentlich stattfindet.

Auf welche Schwachstellen stößt du bei Webseiten und Google-Platzierungen immer wieder?

Mir fällt vor allem ein falscher Umgang mit Keywords und Backlinks auf: Entweder überfluten diese den Webseiten-­Content oder aber sie sind gar nicht erst vorhanden. Das Erste ist veraltet, das Zweite natürlich alles andere als zielführend. SEO ist mittlerweile so komplex, dass das Setzen von Keywords und Metadaten einfach in professionelle Hände gehört. Denn im Online-Marketing muss man jederzeit am Ball bleiben. Weiterhin sticht mir oft ein schlechtes User-Experience-Design ins Auge, d. h. viele Seiten sind nicht intuitiv bedienbar oder sogar fehlerbehaftet. Da wundert es mich nicht, dass der Nutzer abspringt.

Mit welchen Leistungen kann Markatus helfen?

Wir analysieren bestehende Webseiten, sowohl strukturell also auch auf die Keywords bezogen, und passen sie an das jeweilige Ziel des Kunden an, z. B. Vertriebssteigerung oder generell eine erhöhte Auffindbarkeit. Die Seiten werden außerdem schneller. Das alles unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Kriterien der Suchmaschinen. Darüber hinaus bieten wir einen eRecht24-Service für rechtssichere Webseiten an und überwachen die Rankings und die Sichtbarkeit der Internetauftritte unserer Kunden (also auf welchem Listenplatz man bei Google erscheint) sowie die Google-My-Business-Einträge. Für etwaige Fehler, die Google betreffen, sind wir mittlerweile auch bestens gerüstet: Durch ein Notfall-Kontaktformular und einen Rückruf-Service von Google können wir direkt mit dem amerikanischen Riesen kommunizieren und Fehler beheben.