Wo das Denken die Richtung wechseln kann

Stetiger Wandel ist unser Leitmotiv

Sich selbst immer wieder neu zu erfinden, gilt als Erfolgsrezept der Gegenwart. Von Madonna bis Old Spice stehen Marken und Unternehmen konstant vor der Herausforderung, sich immer wieder frisch in Szene zu setzen und bei der Betonung bewährter Leistungen für die Zielgruppe (Madonna: der typische Sound, Old Spice: der typische Duft) auf ihre Unverbrauchtheit und den Überraschungsfaktor hinzuweisen, der garantiert, dass die Lust auf das immer neue Alte nicht abebbt. Kurz: Bleib immer wieder anders! Dieser Widerspruch in sich ist für Marketingstrategen und Kreative eine mächtige Herausforderung. Nicht zuletzt deswegen, weil sie selbst Marken im Sichtfeld ihrer Kunden sind. Wandel und Weiterentwicklung sind die einzigen festen Konstanten in einem sich immer bewegenden Markt. Zeitgemäßes Marketing verlangt maximale Breite, am besten bei maximaler Tiefe. Dabei darf man nicht den Fehler begehen, sich zu Tode zu diversifizieren. Wer sich noch einen Trend, noch ein Buzz-Word, noch einen Hype aufs Menü schreibt, verliert schnell an Kontur und Glaubwürdigkeit. Beides unabdingbare Branding-Faktoren. Das Geschäft mit der Agenturentwicklung bleibt also auch immer neu.

Das Einzige, auf das Verlass ist:
Wachstum bleibt die treibende Kraft der Veränderung.

So auch bei Markatus.

Dass die bisherigen Räumlichkeiten dem Team mittelfristig nicht mehr ausreichend Platz bieten würden, zeichnete sich bereits Anfang 2018 ab. Zum schöpferischen und strategischen Arbeiten benötigt man zuweilen Rückzugsmöglichkeiten, während es in der Produktion zu jeder Zeit hoch hergehen können muss. Wenn freie Kollegen zur Teambesprechung im Haus sind, wenn der Kunde anklopft und die Druckerei eine Palette druckfrische Broschüren anliefert, kann es eng werden. Das Angebot, in die ehemalige Fabrik der früheren Goebel-Porzellanwerke vor den Toren Coburgs zu ziehen, kam für Markatus genau zur richtigen Zeit. Die Agentur zählt heute zu den größten Kreativdienstleistern der nordbayerischen Region. Der lokale Immobilienmarkt ist heiß umkämpft, Parkplätze und Zufahrtswege vor dem Haus sind jetzt unbeschränkt verfügbar und die Anbindung an die Autobahn nach Nürnberg und Suhl ist die Goldwährung, auch für ortsansässige Konzerne wie Brose Fahrzeugteile oder die HUK-COBURG. Zwar ist die Agentur jetzt nicht mehr im charmanten Altstadtkern Coburgs zu Hause, dafür aber stehen nun Räume mit großzügigen 550 qm Agenturboden zur Verfügung. Der Blick schweift ins Grüne, drinnen wie draußen ist ausreichend Platz für gemeinsames Arbeiten (#Dachterrasse, #Gartenarbeit) und der Puls urbaner Einzugsgebiete ist dank der zum Katzensprung gewordenen Anbindung an die Verkehrsader A73 deutlich zu spüren.

Selbst Berlin ist einen deutlichen Schritt näher gerückt. Die Entscheidung, die kreativen Kräfte in der Heimatregion zu bündeln, hat auch die Berliner Geschäftsführerin Ines Hein zurück nach Hause gebracht. Während das Berliner Büro in Rödental sein neues Zuhause fand, bleibt das Kreativnetzwerk an der Spree bestehen. Zwei Welten unter einem Dach. Seit 1.10.2019 arbeitet das vereinte Markatus-Team am neuen Agenturstandort und stellt die häufig zitierte These unter Beweis, dass gutes Design dort entsteht, wo es selbst zu Hause ist. Mit anderen Worten: Wo Innovation den Raum gestaltet, können innovative Ideen entstehen. Das Coburger Designforum Oberfranken e. V. nimmt das zum Anlass, seine Mitglieder am 23. Januar 2020 unter dem Titel „Erfolg durch Design“ zu einer Office-Safari in die neuen Räumlichkeiten der Agentur zu laden.

Bewegung ist das Leitmotiv des abgelaufenen Jahres, nicht nur nach innen. Der Umzug blieb nicht der einzige, wenngleich der sichtbarste Meilenstein des Agenturjahres 2019.

Das Motto für 2020 steht:
Konstant. Anders.

Geht schon los!

Das möchten Sie selbst sehen? Kontaktieren Sie uns unter info@markatus.de.