Fünf Fragen an Julia Kirsten

Mediengestalterin und Screen-/UX-Designerin

Julia, was machst du genau bei Markatus?

Ich erledige die klassischen Grafikarbeiten wie das Layouten von Katalogen, Plakaten und Visi­ten­karten. Zusätzlich bin ich im Social-­Media-Marketing involviert und betreue dort verschiedene Accounts. Da ich ziemlich online-­affin bin, mache ich außerdem das Screen- und User-Experience-Design (UX-Design) für die Webseiten unserer Kunden.

Mediengestalterin und Screen-/UX-Designerin - Julia Kirsten | Markatus

Du hast die klassische Ausbildung zur Mediengestalterin abgeschlossen. Wie bist du zum Screen- und UX-Design gekommen?

Für mich stand schon lange fest, dass ich mich in diese Richtung weiterentwickeln möchte. Nach meiner Ausbildung zur Mediengestalterin in Coburg habe ich erstmal ein bisschen Marketing-Luft in Berlin und Hamburg geschnuppert und bin letztendlich bei Markatus eingestiegen. Ab diesem Zeitpunkt wurde mir bewusst, dass ich mich gerne in Richtung UX weiterentwickeln möchte. Als unsere bisherige Screendesignerin schließlich in die Elternzeit gegangen ist, habe ich die Chance genutzt und mich tief in dieses Thema reingearbeitet.

Was spricht dich am Agenturalltag am meisten an?

Die Arbeit ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Hier wird’s einfach nie langweilig, da wir Kunden – vom Handwerker bis zum Arzt und vom Kleinstbetrieb bis zur Hochschule – betreuen.

Bei Markatus wird New Work aktiv gelebt. Wie ist es für dich, eine „Unternehmerin im Unternehmen“ zu sein?

Ich finde es unheimlich interessant, was alles hinter einem Unternehmen und seiner Geschäftsführung steckt. Toll ist auch, dass man an den Zahlen sehen kann, wie wichtig die eigene Arbeit ist, was sie zahlentechnisch bringt und welchen Wert sie damit für die Agentur hat.

Hand aufs Herz: Bist du ein Fan der Digitalisierung oder vermisst du die klassischen Aufgaben im Print-Bereich?

Da ich immer noch vereinzelt typisch grafische Arbeiten mache, ist die Mischung so, wie sie gerade ist, perfekt. Die Zukunft sehe ich allerdings größtenteils im Online-Bereich, und damit auch im Screendesign. Ein Glück, dass ich gerne in der digitalen Welt unterwegs bin!